Was wird von den Mitarbeitenden morgen verlangt?

Die Digitalisierung und der Wandel der modernen Arbeitswelt sind unaufhaltsam und erfordern deshalb auch die Anpassung jedes Individuums, welches von diesem Wandel nicht überrascht werden möchte. Passend zu diesem neuen Umfeld sind neben vielen bekannten Fähigkeiten auch neue Kompetenzen gefragt, welche in der Arbeitswelt 4.0 von immer bedeutend werdender Wichtigkeit sind. Gerade überfachliche Kompetenzen werden immer relevanter, wobei gerade diese in Ausbildung und Studium oftmals nicht ausreichend hervorgehoben werden.

Äusserst wichtige Kompetenzen im Rahmen der Digitalisierung umfassen unter anderem:

  • Kreativität
  • Flexibilität
  • kritisches und systemisches Denkvermögen
  • komplexe Problembewältigungskompetenzen
  • Transfervermögen und Entscheidungsfähigkeit
  • Sowie Lernbereitschaft

Natürlich ist es auch äusserst relevant wie gut ein Mitarbeitender zum Unternehmen und in das bereits vorhandene Team passt. So ist es in der Tat oftmals so, dass einfach andere Bewerber als besser passend für den Konzern empfunden werden und die Absage nicht unbedingt an einem suboptimalen Lebenslauf liegen muss.

Auch Fähigkeiten in Bereichen wie beispielsweise der Koordination von Abläufen, der Steuerung von Kommunikation sowie dem Treffen von eigenen Entscheidungen werden zukünftig weitgehend grössere Wichtigkeit erfahren. Obwohl Tätigkeiten durch die Vernetzung von Informationstechnologien, Automatisierungstechniken und Software in technologischer und organisatorischer Hinsicht immer anspruchsvoller und komplexer werden ist es auch eine immer wichtiger werdende Fähigkeit sich während zahlreicher Ablenkungen durch beispielsweise neuen Nachrichten auf Slack, nach Unterstützung fragenden Kollegen oder aktiven Wochenendplanungen der Freunde auf WhatsApp trotzdem stets den Überblick zu bewahren und sich auf die momentan wichtigen Tätigkeiten zu konzentrieren und Prioritäten zu setzen.

Dazu passend ist auch der Begriff Digital Detox, welcher gerade in der Arbeitswelt 4.0 eine immer wichtiger werdende Bedeutung einnimmt. Dies bedeutet in die eigenen Fähigkeiten ohne technologische Unterstützung zu vertrauen und auch manchmal Abstand von digitalen Errungenschaften zu nehmen um sich entspannen zu können.

In einer immer komplexeren digitalen Welt ist es oftmals notwendig, sich zurückzuziehen und wieder den Einklang mit dem Selbst abseits der Technologie zu finden. Deshalb ist es auch empfehlenswert sich gezielt Auszeiten wie beispielsweise Urlaube zu nehmen und währenddessen auch das Smartphone und Tablet beiseite zu legen um wieder Energie zu tanken, welche daraufhin in weitere Kreativität und Innovationen investiert werden kann.

Eine wirksame Methode um diese wertvollen Kompetenzen zu vermitteln stellt unternehmerisches Mentoring dar. Dadurch lassen sich Erfahrungen über weite Teile der Generations-, Hierarchie und Abteilungsgrenzen hinaus vermitteln und helfen somit die Fähigkeiten der sowohl der jüngeren als auch der erfahrenen Mitarbeiter zu stärken.

Welche Soft Skills braucht es also, um auch in Zukunft arbeitsmarktfähig zu bleiben? Wir haben 10 klassische und 10 neue Skills zusammen getragen.

1.   Fokus

Gerade in der heutigen Zeit wird es durch zahlreiche Ablenkungsmöglichkeiten stets schwieriger sich über einen längeren Zeitraum hinweg auf dieselbe Tätigkeit zu konzentrieren. Sei es das Smartphone, ein interessantes YouTube Video oder die/der hübsche Kollege/Kollegin von nebenan. Die Vielfalt der Möglichkeiten, die einen davon abhalten sich auf seine Arbeit zu fokussieren sind unendlich. Besonders deswegen ist es heutzutage von immenser Wichtigkeit die Fähigkeit zu besitzen sich trotz dieser störenden Einflüsse stets mit voller Konzentration auf die momentane Tätigkeit fokussieren zu können um die bestmögliche Arbeit zu leisten und sich selbst damit die optimalsten Voraussetzungen für den Erfolg zu gewährleisten. Um sich diese Fähigkeit anzueignen ist es wichtig selbst scheinbar einfachen Tätigkeiten seine volle Aufmerksamkeit zu schenken um Aufmerksamkeit regelmässig zu trainieren und damit den Grundstein für den Erfolg bei wichtigeren Projekten zu setzen.

2.   Empathie

Hohe Empathie ist eine enorm wichtige Fähigkeit für den allgemeinen Umgang mit anderen Menschen, sei es im privaten oder beruflichen Umfeld. Wer über ein hohes Einfühlungsvermögen verfügt ist meist ein besserer Teamplayer und überzeugt Mitmenschen oft mit Leichtigkeit von eigenen Ideen und Visionen.

3.   Neugierde

Neugierde ist der Motor für Kreativität und Erfolg. Wer neugierig ist erweitert stets seinen Horizont und macht somit fortwährend neue, fruchtbare Erfahrungen welche nicht selten zu interessanten und erfolgversprechendsten Ideen führen können. Jemand der stets in seiner Komfortzone verweilt verpasst womöglich zahlreiche Chancen und positive Einflüsse die sich als vorteilhaft für die eigene Karriere erweisen können.

4.   Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein bedeutet sich stets über die eigenen Stärken, Schwächen und Eigenschaften bewusst zu sein, an sich und seine Fähigkeiten zu glauben und sich selbst stets zu akzeptieren und zu respektieren ohne jedoch Verbesserungsmöglichkeiten aus den Augen zu verlieren. Ein starkes Selbstbewusstsein ist besonders im Arbeitsleben von enormer Bedeutung und wirkt sich auch stark auf jeglichen anderen Lebensbereichen aus. Selbstbewusstsein kommt jedoch stets von innen und ist nicht durch Geld, Erfolg oder Ansehen zu kompensieren. Jedoch ist umgekehrt ein starkes Selbstbewusstsein ein Garant um eben diese Ziele zu erreichen.

5. Konfliktfähigkeit

Konfliktfähigkeit bedeutet andere Meinungen akzeptieren zu können und sich offen mit seinen Mitmenschen auseinanderzusetzen und auch bei Meinungsverschiedenheiten stets diplomatisch, freundlich aber auch bestimmt, selbstbewusst und zielorientiert zu agieren

6. Kritikfähigkeit

Der gesunde Umgang mit Kritik spielt in zahlreichen Situationen in der Arbeitswelt eine wichtige Rolle: Sei es bei Teamarbeiten, Projekten oder auch als Verantwortlicher in Führungsposition. Nicht nur Kritik auszuüben, sondern diese auch annehmen, reflektieren und bei Konstruktivität auch umsetzen zu können ist eine enorm wichtige Fähigkeit für eine starke und erfolgreiche Persönlichkeit und generiert nicht selten fruchtbare Effekte für wegweisende Veränderungen.

7. Kommunikative Kompetenz

Eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit hilft dabei Ideen, Wünsche und Vorstellungen klar und detailliert mitzuteilen und trägt zudem auch zur Konsensbildung in Diskussionen bei. Ausserdem suggeriert sie darüber hinaus anderen Menschen ein niveauvolles, vertrauenswürdiges und sympathisches Bild der eigenen Person.

8. Führungsqualitäten

Selbst wenn man sich nicht bereits in einer Führungsposition befindet sind gute Führungsqualitäten auch schon in früheren Karriereabschnitten von äusserster Wichtigkeit um beispielsweise sein Team zu motivieren, durch ausgeprägte Leadershipfähigkeiten hervorzustechen und sich somit etwaige Beförderungen zu ermöglichen oder auch einfach mit gutem Beispiel voranzugehen.

9. Fähigkeit zum kritischen Denken

Kritische Denker sind stets gerne gesehen da sie oftmals abseits bekannter Wege agieren, Routinen hinterfragen und somit zu einer Kultur der Optimierung beitragen indem sie ihre Vorstellungskraft, Argumentation, vergangene Erfahrungen und verfügbare Ressourcen dazu verwenden Probleme zu verstehen und damit letztendlich auch lösen zu können.

10. Vertrauenswürdigkeit

Vertrauenswürdigkeit ist eine wichtige, von jedem anzustrebende Eigenschaft und zeigt, dass sie sich durch ihre Tätigkeiten den Respekt ihres Umfelds verdient haben, von diesem geschätzt und respektiert werden und durch ihren Charakter überzeugen konnten. Besonders wichtig ist dieser Charakterzug jedoch auch dadurch, dass wahre Vertrauenswürdigkeit schwierig zu finden ist und sie unter anderem deshalb auch stets mit hoher Wertschätzung bedacht wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s