Den erfolgreichsten Fond der Welt kennt niemand

Gewinnentwicklung Renaissance-Medaillon-Fond

Wenn Ihr Kind mal fragt, warum es in der Schule Mathematik lernen muss (was bekanntlich nicht alle Kinder begeistert), kann die Antwort ganz einfach sein. Um mal so erfolgreich zu werden wie James Simons, muss die Antwort lauten.

Codeknacker und Finanzgenie – Wer ist James Simons

Simons studierte an der US-Kaderschmiede MIT (Massachusetts Institute of Technology) und promovierte 1962 an der University of California im Fach Mathematik. Danach war er Dozent an der renommierten Harvard University und arbeitete während des Vietnam-Krieges als Codeknacker für die Regierung. Simons erhielt zahlreiche wissenschaftliche Auszeichnungen für seine Arbeiten. Trotz seiner vielen Erfolge ist Simons medienscheu, tritt selten in die Öffentlichkeit und distanziert sich von der Wall Street.

Die Macht der Computer – Renaissance Technologies setzt auf quantitative Modelle

1978 wendete sich Simons ganz der Industrie mit den Finanz- und Rohstoffmärkten zu. Dabei war er seiner Zeit weit voraus, denn er erkannte die Macht der Daten und der Datenverbreitung. 1982 gründete er die Firma «Renaissance Technologies». Dazu gehörte auch der Fonds «Medaillon». Dieser sollte schon bald alle Performance-Rekorde brechen. Renaissance sammelte und sammelt noch heute Unmengen von Daten. Man sucht nach Ineffizienzen des Marktes, um diese auszunutzen. Aktien, Währungen oder Rohstoffe bleiben dann für kurz oder lang im jeweiligen Portfolio. Die Geschäfte von Medaillon werden nicht von Menschen, sondern von Computerprogrammen automatisch ausgeführt.

Geldmaschine «Medaillon»

Medaillon ist selbst in der verwöhnten Hedge-Fonds-Branche eine Klasse für sich. Der Erfolg dieser Strategie war atemberaubend. Der Flaggschifffonds Medaillon erzielte zu Beginn 45 Prozent Gewinn pro Jahr, im Jahr 2000 dann sogar einen sagenhaften Gewinn von 98,5 Prozent. Wer zur Fondsauflage 1.000 Dollar investierte hat, würde heute 13.830.598 Dollar sein Eigen nennen. Selbst in der jüngsten Finanzkrise, als viele Hedge-Fonds schwere Verluste erlitten, blieb Medaillon profitabel.

Gewinnentwicklung Renaissance-Medaillon-Fond

Gewinnentwicklung Renaissance-Medaillon-Fond. | Bildquelle: Bloomberg, Grafik: boerse.ARD.de

Die Black Box im Universum

Medaillon ist für den Otto Normalverbraucher aber schon lange nicht mehr zu kaufen. Seit 1993 wird nur noch das Geld von den rund 300 Mitarbeitern und deren Familien verwaltet.

Bis heute weiss keiner, nach welchen Algorithmen Renaissance gehandelt wird. Insider sprechen von Millionen von Programmierreihen, dadurch bleibt Renaissance wie eine Black Box im Universum. Auf dem Erfolg ausruhen können sich die Wissenschaftler jedoch nicht, denn die Gesetze der Finanzmärkte ändern sich im Laufe der Zeit.

«Man kann die Bahn eines Kometen viel einfacher berechnen als den Kurs der Citigroup-Aktie. Aber es ist natürlich finanziell attraktiver, den Aktienkurs vorauszusagen, als die Kometenbahn», erklärt Simons.

Simons gab im Jahre 2009 die Leitung von Renaissance ab und betätigte sich als Philantrop. Von klassischen Wall-Street-Bankern will Renaissance nichts wissen:

«Ich habe immer gesagt, das Erfolgsgeheimnis von Renaissance besteht darin, dass sie keine MBAs einstellen“, sagte ein ehemaliger Manager. Die Angestellte bestehen ausschliesslich aus rationalen Wissenschaftlern. Die Aufgabe der Spezialisten von Medaillon besteht darin, die den Programmen zugrundeliegenden Algorithmen immer weiter zu verbessern. Diese werden übrigens strengstens gehütet.

Advertisements

Das sind die Trends 2017 – für Unternehmen und Startups

Expertenmeinungen gibt es immer wieder. Spannend wird es, wenn wir Annahmen treffen zu den Trends 2017 in den Bereichen E-Commerce, Social Media und Human Resources? Ich wage einen Ausblick:

Warum setzt Google auf Mobile?

Mobile ist 2017 keine Wahl mehr, sondern Pflicht. Dabei ist es egal, ob es um Inbound, SEO, Social Media oder E-Mail-Marketing geht. Dabei handelt es sich mitnichten um einen neuen Trend. Google hat 2016 aber noch einmal nachgelegt und führt nun einen eigenen Mobilindex und den mobilen Webstandard AMP ein. Die Mehrheit aller Suchanfragen kommen bereits heute von Smartphones und bei sozialen Netzwerken sind zwischen 70 oder 80 Prozent der Seitenaufrufe von Mobilgeräten – oder wann haben Sie sich das letzte Mal aus Facebook ausgeloggt. Alles in allem ist 2017 das wichtigste Jahr für die Mobiloptimierung schlechthin und wer das noch nicht weiss, sollte sich dringend hier informieren, denn Mobile ist nicht gleich Mobile.

Was erwarten Kunden vom E-Commerce?

Die klassischen Warenhäuser und Läden verschwinden und werden immer mehr durch Pick Up Stationen ersetzt. Click & Collect, als Thema. Denn Kunden legen immer grösseren Wert auf kürzere Lieferzeiten. Druck kommt vor allem durch Amazon Prime und auch bei den Digitalen Händlern von Elektronikartikeln haben sich Same-Day-Delivery-Angebote in der Schweiz im letzten Quartal 2016 etabliert, und werden sich in Zukunft wohl auch in anderen Produktbereichen mehr durchsetzen. Lieferzeit und Rückgabeoptionen entwickeln sich immer stärker zu entscheidenden fast strategischen Erfolgsfaktoren. Das gilt auch in der Schweiz und die Grossen haben das bereits erkannt: ob STEG mit notimeBrack per Velo oder notime, Swisscom, Siroop, Fust mit Instore Picking oder die M-Pick-Up Konzepte der Migros und ihrer Töchter: Kunden wollen offenbar das Haupterlebnis, den sofortigen Kauf, auch online. Adieu Einkaufszentrum, willkommen Logistikhub – das hat auch Alibaba verstanden. Alibaba, Taobao und Tmall haben auch viele europäische Kunden. Jetzt wollen die chinesischen Onlinekaufhäuser näher an die Käufer ran und verhandeln ein Versandzentrum in Südosteuropa für den gesamten Kontinent. Alibaba verhandelt unter anderem mit der Regierung in Bulgarien, um ein Versandcenter in dem europäischen Land zu errichten. Das gaben die Regierung des Landes und die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua bekannt.

Wird Social Media zum Verkaufskanal?

Das „Social Media kann verkaufen Konzept“, wurde oft erwähnt aber durchgesetzt hat es sich noch nicht – wird es wohl auch nicht. Denn der Anspruch über Social Media zu verkaufen deckt sich nicht mit dem Anspruch der Nutzer. ABER: 2017 wird sich etwas Match entscheidendes ändern. Was? Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Pinterest haben ein sehr eigennütziges Interesse daran die Plattformen für Marken und Unternehmen attraktiver zu machen. Das wurde 2016 bereits getestet mit neuen „Buy Buttons“, den Möglichkeiten von Services und diverser Call to Action und wird sich auch auf Messenger ausweiten (wie Facebook schon erfolgreich getestet hat).

Was hat Human Ressources noch zu tun?

Algorithmen werden immer mehr den Recruiter und Personaler ersetzen. Das heisst, nicht mehr der Mensch sucht und scant und beurteilt Kandidatinnen und Kandidaten, das übernimmt Software. Aktiv wie auch passiv. Warum? Die klassischen Methoden funktionieren einfach nicht mehr. Gemäss der Untersuchung „Recruiting Trends 2017“ des ICR hatten 96 Prozent der Arbeitgeber in Deutschland 2016 Schwierigkeiten bei der Besetzung offener Stellen mit geeigneten Bewerbern. Bei einigen bedrohe der Fachkräftemangel sogar bereits das Geschäft. 2017 soll vermehrt auf Social Recruiting mit Bots und Software gesetzt werden. Gemäss der erwähnten Studie werden 54 Prozent der Arbeitgeber wollen mehr Geld aus ihrem Personalbeschaffungsbudget für Xing und Linkedin ausgeben. 29 Prozent planen, der Untersuchung zufolge, Aktivitäten auf Facebook & Co.

Wie entwickelt sich das Internet der Dinge?

Noch haben wir alle Freude an den tollen Dingen, die uns sprechende Glühbirnen, selbstfahrende Autos und intelligente Thermostaten und Staubsauger liefern. Noch. Denn die Ziele der Hacker sind nicht mehr Webseiten. Gehackt wurden Gruppen von IoT-Geräten mit einer so genannten DDoS Attacke (Botnet-Angriff) und von diesen aus konnten via Server mit geballten Ladungen von Anfragen zum Erliegen gebracht werden. Oder einfach formuliert: «Ein Netzwerk, das konzipiert wurde, um nukleare Attacken zu überleben, wird von Toastern in die Knie gezwungen», wie es ein Blogger formulierte. Noch ist der Mensch wohl das grösste Problem, schauen wir nur schon mal, wie viele Heimnetzwerke noch via 192.168.2.1 und admin / admin erreichbar sind, wie sieht es erst mit 10 mal mehr Geräten im Haushalt aus?

Wer leitet die Digitalkompetenz im Unternehmen?

Alle sprechen von der Digitalisierung und der Transformation. Aber nachdem wir alle Workshops besucht und Artikel gelesen haben, was bleibt noch? Was fehlt, ist ein Chief Digital Officer – also jemand, der sich das Thema Digitalisierung wirklich auf die Kappe und ins Pflichtenheft geschrieben hat. Wer jetzt sagt „oh nein nicht schon wieder so ein C-Level Begriff“ – den gibts wirklich „Ein Chief Digital Officer (CDO) ist eine Person, die in einem Unternehmen oder einer anderen Gruppe für die Belange der Kommunikation über das Internet verantwortlich ist. Er kümmert sich damit u.a. um die Digitale Transformation.“ sagt Wikipedia.

Buchtipps für Unternehmer: Top 10

Ich werde oft gefragt, welche Inspirationen, an Büchern, Podcasts und Audiobooks ich guten Gewissens empfehlen kann. Nachfolgende Liste gibt einen Überblick von meinen Top 10 Buchtipps für Unternehmer und die entsprechenden Links dazu.

Essentialism – Das ist die Kernbotschaft des Bestsellers Essentialism. The Disciplined Pursuit of Less von Greg McKeown. McKeown beschreibt einer Zeit, wenn : » Alles ist möglich« und man versucht, alles zu tun.

Buch auf Amazon

The One ThingThe Surprisingly Simple Truth Behind Extraordinary Results ist die Nummer 1 der US Bestseller. In diesem Buch geht es darum, wie man durch die Bündelung seiner Energien auf ein Ziel, Grosses erreichen kann.

Buch auf Amazon

Anything You Want40 Lessons for a New Kind of Entrepreneur ist das neue Buch von Derek Sivers. Sie brauchen nicht einen visionären Masterplan, Lasten der Finanzierung oder ein brillantes Team um ein Unternehmen zu gründen. Alles, was Sie wirklich brauchen, ist Grosszügigkeit. Dieses Buch hilft Ihnen, mit Ihrem eigenen Business zu beginnen.

Buch auf Amazon

The Personal MBA – Eine Weltklasse, Business-Bildung in einem einzigen Band; Viel billiger als Harvard. Überarbeitete und aktualisierte Auflage.

Buch auf Amazon

Founders at Work ist eine Sammlung von Interviews mit den Gründern berühmter Technologie- und Internet-Firmen. Es bietet einen Einblick in die Gründerszene der USA, beginnend in den 60er Jahren.

Buch auf Amazon

Sapiens a brief history of mankind – Eine kurze Geschichte der Menschheit ist das neue Buch von Yuval Harari.  Er erklärt auf leicht verständliche Weise, warum wir als Homo Sapiens da sind, wo wir sind, warum Weltreiche und Imperien entstanden sind und welche wichtige Rolle Religionen und Ideologien in dieser Entwicklung spielen.

Buch auf Amazon

Happy Money – Geld macht nicht glücklich. Wir alle ahnen aber: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Geld und Glück. Doch wie sieht er aus? Die Frage lautet also: Was muss ich mit meinem Geld anstellen, um glücklich zu werden? Dieser Frage haben sich die beiden US-Wissenschaftler Michael Norton und Elizabeth Dunn angenommen und 5 einleuchtende Antworten gefunden.

Buch auf Amazon

The Power of No – Wie oft haben Sie sich schon gehört „Ja“ auf die falschen Dinge zu sagen,- überwältigende Anfragen, schlechte Beziehungen, zeitraubende Verpflichtungen? „Nein“ kann Ihnen nicht nur Zeit und Mühe sparen, es kann auch Ihr Leben retten.

Buch auf Amazon

The 22 immutable laws of Marketing – Al Ries und Jack Trout sind zwei der erfolgreichsten Marketingstrategen der Welt. Sie haben mehr als 40 Jahre Marketing-Expertise, um die endgültigen Regeln zu identifizieren, welche die Welt des Marketings beherrschen. Lesen Sie das Buch und erfahren Sie mehr über die unveränderlichen Gesetze des Marketings.

Buch auf Amazon

Smartcuts – In SMARTCUTS nimmt der New Yorker Journalist Shane Snow das unkonventionelle Verhalten diverser Overachiever der Geschichte unter die Lupe: Unternehmen und Menschen, die in unwahrscheinlich kurzer Zeit unglaubliche Dinge zuwege bringen. Und er zeigt, wie jeder von uns mit »Smartcuts« seine Gewohnheiten überdenken und seinen Erfolg beschleunigen kann.

Buch auf Amazon

Was sind Eure Buchtipps? Welche Bücher haben Euch warum inspiriert?

Top 10 Audiobücher für Unternehmer

Audiobooks - Audiobücher für Unternehmer

Ich bin ein Fan von Audible – aus dem einfachen Grund, dass der Dienst es mir ermöglicht, monatlich für CHF 9.90 ein Audiobuch zu hören, welches ich dann unterwegs nutzen kann. Gerade für Reisen oder Zwischenstopps, für im Flugzeug oder im Zug, oder auch im Auto, die kleine Weiterbildung für unterwegs. Ich höre die Bücher übrigens mit 1.25x Geschwindigkeit, geht immer noch sehr gut und spart ein wenig Zeit. Anbei meine Top 10 Audiobücher für Unternehmer mit Links zu Audible: Wer es übrigens ausprobieren möchte, hier gibts Audible zum 30 Tage lang kostenlos testen Amazon (Es ist Partnerlink zu Amazon).

Hier meine Top 10 Audiobücher für Unternehmer:

6 Months to 6 Figures – Peter hat mehr als 4.000 Unternehmer trainiert und mit 27 Jahren eine Acht-Millionen-Dollar-Verkaufsorganisation gegründet.

Link auf Amazon

Heiss auf Kaltakquise – Der erfolgreiche Erstkontakt am Telefon ist eine der schwierigsten Vertriebs-Aufgaben im Business-to-Business-Umfeld. Gleichzeitig ist und bleibt das Telefon der effektivste Weg zu neuen Kunden – sowohl für die Termin-Vereinbarung als auch für das Telesales. In diesem Ratgeber verrät einer der gefragtesten Vertriebstrainer Deutschlands die Geheimnisse der erfolgreichen Telefonakquise.

Link auf Amazon

Deal – Gib mir was ich will – Gefällt Ihnen die Zahl auf ihrem Gehaltszettel? Gibt man Ihnen im Hotel das Zimmer mit Ausblick? War ihr Auto ein Schnäppchen? Ja? Dann können sie hier aussteigen. Allen anderen verrät Wirtschaftspsychologe Jack Nasher, wie man endlich das bekommt, was man will – durch effektives Verhandeln. Er zeigt, wie wenige Sekunden über grosse und kleine Erfolge entscheiden und wie man diese kurze Zeit am besten nutzt. Erprobte Verhandlungsmethoden und psychologische Techniken, sind die Handwerkzeuge mit denen man faulen Kompromissen ein Ende setzt!

Link auf Amazon

The 10x Rules – Das Buch „The 10X the Rule“ wird mit diesem selbstbewussten Titel ergänzt: „The Only Difference Between Success and Failure“. Der Autor hat seinen eigenen Erfolg analysiert und eine Regel abgeleitet, damit andere davon profitieren und ähnliche Erfolge erzielen können. Die Hauptaussage dabei ist, dass viel Arbeit in jedem Fall Erfolg bringt und dies wiederum Spass.

Link auf Amazon

The first 20 Hours – Kaufman bietet einen systematischen Ansatz für schnellen Erwerb neuer Fähigkeiten durch eine kleine Menge Praxis jeden Tag. Er zeigt, komplexe Fähigkeiten zu dekonstruieren, produktive Praxis zu maximieren, und gemeinsame Lernbarrieren zu entfernen.

Link auf Amazon

Kopf schlägt Kapital – Professor Faltin beschreibt in seinem Buch”Kopf schlägt Kapital“ eine alternative Herangehensweise an die Entwicklung aussichtsreicher Geschäftskonzepte. Dabei betont er zunächst die Trennung von Entrepreneurship – also kreativem Unternehmertum – und Business Administration – den klassischen betriebswirtschaftlichen Aufgaben.

Link auf Amazon

Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer – Sie haben keine Lust, sich von irgendwelchen Autoren oder Beratern, die selbst nie ein Unternehmen geführt haben, was sagen zu lassen? Der Autor Stefan Merath, gründete seit 1997 selbst drei Unternehmen mit bis zu 30 Mitarbeitern. Nach einem einschneidenden Erlebnis im Jahr 2003 begann er sich zu fragen, wie aus einem einfachen Unternehmer ein wirklich herausragender Unternehmer wird.

Link auf Amazon

The One Thing – Der Autor zeigt, wie wichtig es ist, sich auf eine einzige Sache zu konzentrieren und alles andere daraus abzuleiten. Das zeichnet gute Manager und gute Führungskräfte aus und führt zu nachhaltigem Erfolg.

Link auf Amazon

Level up your life – Im Januar 2016 erschien ein weiterer möglicher Kandidat für die Riege der brauchbaren Vertreter in einem kaum zu durchdringenden Wald voller vermeintlicher Heilsbringer, nämlich Steve Kamb „Level Up Your Life“.

Link auf Amazon

Elon Musk – Er war einer der Männer hinter PayPal, erfand mit Tesla die Autoindustrie neu und will mit SpaceX zum Mars reisen. Nun gewährt der achtfache Milliardär Elon Musk in seiner Biografie Einblicke in sein Imperium und sein Privatleben.

Link auf Amazon

Welche Audiobücher fehlen? Welche Audiobooks haben Sie inspiriert? 

Wer es übrigens ausprobieren möchte, hier gibts Audible zum 30 Tage lang kostenlos testen Amazon (Es ist Partnerlink zu Amazon).

Hinweis:  Ein Neukunde erhält im Probemonat 1 Hörbuch nach Wahl gratis. Nach 30 Tagen startet automatisch das reguläre Hörbuch-Abo. Innerhalb des Probemonats kostet jedes weitere Hörbuch maximal 9,95 Euro. Das Probeabo kann jederzeit gekündigt werden. In diesem Fall behält der Kunde das Gratis-Hörbuch und alle anderen erworbenen Titel.